Leisten Sie sich schlecht gepflegte Kontaktdaten?
Kontaktdatenpflege ist wichtig für Privatanwender und im Unternehmen! Denn unvollständige, veraltete oder gar fehlerhafte Kontaktdaten sind ärgerlich oder gar peinlich.
 
Tipp: SigParser analysiert und exportiert E-Mail Signaturen und erspart die manuelle Pflege von Kontaktdaten.
 
 
Was ist eine E-Mail-Signatur?
Als E-Mail-Signatur werden die Kontaktdaten des Absenders bezeichnet, die sich am Ende einer E-Mail befinden. Diese können beliebig strukturiert sein.
Eine E-Mail-Signatur kopieren
Wenn Sie eine E-Mail von einer Person erhalten, die Sie zu Ihren Kontakten hinzufügen möchten, markieren Sie die E-Mail-Signatur in Ihrem E-Mail-Programm (bspw. Microsoft Outlook) und kopieren Sie diese in die Zwischenablage. Die Kontaktdaten können Sie selbstverständlich auch aus einem beliebigen anderen Programm wie Ihrem Webbrowser herauskopieren.
Kontaktdaten analysieren
Einfach aus einer E-Mail
kopieren und in
SigParser einfügen.
Kontakt exportieren
Kontaktdetails
exportiert SigParser
in ihr Adressbuch,
zum Beispiel Outlook
oder Thunderbird
Die Kontaktdaten mit SigParser analysieren
Wenn Sie in SigParser auf die Schaltfläche Einfügen klicken, analysiert SigParser den in die Zwischenablage kopierten Text. Die einzelnen Bestandteile der Kontaktdaten werden dann in den entsprechenden Textfeldern von SigParser dargestellt.
Nach Outlook und Thunderbird exportieren oder als vCard-Datei speichern
Sie haben die Möglichkeit, Kontakte von SigParser direkt zu exportieren. Außerdem können Sie Kontakte als vCard-Dateien (*.vcf) speichern. So ist eine Übernahme der Adressen auch in viele andere Programme und mobile Geräte wie Handys oder PDAs möglich.
vCard ist ein internationaler Standard zum Austausch von Kontaktdaten, der von mehreren Programmen unterstützt wird, u.a. Microsoft Outlook. Hier erfahren Sie mehr darüber: http://www.imc.org/pdi/
Systemvoraussetzungen
Microsoft .NET Framework 2.0 oder höher, Microsoft Internet Explorer 6 oder höher.


Newsletter:
Neueste Updates Lesezeichen setzen Twitter Twitter Facebook Facebook